CDU OV Christazhofen – Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen

16.11.2021

22.10.2021 - Armin Fehr bleibt CDU-Ortsvorsitzender

Jede Menge Anregungen zu Verbesserungen in Ortsteilen von Argenbühl sind laut einer
Pressemitteilung jüngst auf der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Christazhofen
diskutiert worden.

Die bisherige Vorstandsmannschaft wurde wiedergewählt, drei langjährige
Mitglieder geehrt, als Gäste gaben der direkt wiedergewählte Bundestagsabgeordnete Axel
Müller und Kreisrat Christian Natterer Einblicke in ihre politische Arbeit.


Armin Fehr, im Amt bestätigter erster Vorsitzender, rekapitulierte nach einer Gedenkminute für
verstorbene Mitglieder die sieben Vorstandssitzungen seit der letzten Jahresversammlung 2019.
Wegen der Corona-Pandemie und eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten habe das „sonst sehr
rührige Vorstandsteam“ seine Arbeit reduzieren müssen.


Gefährliche Situation an der L265
Trotzdem konnte Schriftführerin Rita Ortmann über einige Themen berichten, etwa den Verkauf
der „Silberdistel“ und deren Erhalt als Gasthaus im Dorf und eine Betriebsbesichtigung bei der
Firma „Pro Air“ in Eglofs, die auf reges Interesse gestoßen sei.
Erneut wurde an die gefährliche Verkehrssituation für „45er-Autos“ an der Einmündung der
Kreisstraße 8044 aus Richtung Siggen in die L 265 erinnert. Bereits im vergangenen Jahr hatte
CDU-Landtagsabgeordneter Raimund Haser die unübersichtliche Situation auf der Straße
zwischen Christazhofen und Kreuzbühl angeprangert.


Radwegausbau Isny-Wangen über Christazhofen
Weitere Themen waren die Schließung der Bankfiliale in Christazhofen bei gleichzeitigem Erhalt
der Bargeldversorgung vor Ort, ein Gespräch mit Gemeinderäten über vorhandene Bauplätze
und deren Vergabe gemäß eines Punktesystems, die gefährliche Parksituation am Edeka-Laden in
Christazhofen vorwiegend in der Früh, die Löschwasserversorgung im Außenbereich, der Anbau
ans ehemalige Schulhaus in Siggen sowie eine Geschwindigkeitsreduzierung beim
Feuerwehrhaus in Göttlishofen.


Als „Wünsche“ formulierte der CDU-Ortsverband einen Radwegausbau von Isny nach Wangen
über Christazhofen, die Bereitstellung eines Briefkastens am ehemaligen Rathaus in
Christazhofen, damit Post an die Gemeindeverwaltung vor Ort eingeworfen werden kann, und
zuletzt, dass Beutel für Hundekot in den Ortskernen von Enkenhofen und Siggen bereitgestellt
werden sollten.


Formalitäten reibungslos erledigt
Nach dem Testat, dass Kassier Karl Amann die Finanzen „vorbildlich“ führe, wurde der gesamte
Vorstand einstimmig entlastet und unter Wahlleitung von Axel Müller in den Funktionen neu
gewählt, wobei die Zahl der Beisitzer um einen aufgestockt wurde: Erster Vorsitzender bleibt
Armin Fehr, Stellvertreter Martin Dentler, Schriftführerin und Pressesprecherin Rita Ortmann
sowie Karl Amann Kassier. Beisitzer sind Bernhard Albrecht, Franz Rudhart, Dieter Stach und neu
Simon Rimmele, weiterhin Kassenprüfer Bruno Hausmann und Max Singer. Für 50 Jahre CDU-
Mitgliedschaft wurde Helmut Hartmann geehrt, für 40 Jahre Robert Pareth und Josef Schuwerk.

Abschließend berichtete Axel Müller ausführlich über die zurückliegende Bundestagswahl und
die künftige Erneuerungsstrategie der CDU, seinen Worten schloss sich laut Mitteilung eine rege
Diskussion an.